Die Geschichte von Euseus

Eine fantastische wahre Begebenheit

Der Autor

Vadim Redkin wurde 1958 in Woronesch, Russland, geboren.
Er absolvierte die Musikhochschule als Gesangslehrer und war aktiv in der Konzertszene mit Stars der russischen Rock- und Popmusik tätig, u.a. als Leadsänger in der Rockband „Integral“.

1992 begegnete Vadim dem spirituellen Lehrer Vissarion.
Als Ehemann und Vater von fünf Töchtern lebt er in dessen Gemeinschaft in Sibirien.

Als Chronist der Gemeinschaft schrieb er die „Erzählungen von Vadim“.
Sein Gesamtwerk erscheint bei proza.ru.

Inhaltsübersicht

Die Erzählung beinhaltet aufschlussreiche Einsichten bezüglich der Entstehung und Glaubwürdigkeit der kanonisierten Schriften des Neuen Testaments, wobei einiges Überlieferte in Frage gestellt wird. Lehrreich sind auch die Einblicke in frühere Kulturen und Religionen, wie das Awesta des alten Persien, den Buddhismus – und die Göttersagen der Römer und Griechen.

Vadim erzählt die Geschichte eines jungen Mannes unserer Zeit, der sich an ein Leben gegen Ende des 1. Jahrhunderts unserer Zeitrechnung erinnert, als er in der Obhut des betagten Jüngers Johannes aufwuchs.

Der erste Teil des Buches beinhaltet das Leben in seiner Heimat Karien, im Südwesten der heutigen Türkei gelegen. Von Johannes erhält er authentische Informationen über das Wirken des Rabbi Jeschua (der aramäische Name des Jesus von Nazareth).
Gemeinsam betrachten die beiden kritisch die Tora (die fünf Bücher Mose) und die bereits bestehenden Schriften des späteren so genannten Neuen Testaments.
Euseus lernt, mit den Hütern der Natur zu kommunizieren. Durch sie erwirbt er die Fähigkeit, Menschen zu heilen, insbesondere von Besessenheit zu befreien.
Kurz vor seinem Ableben bekräftigt Johannes seinen Auftrag an Euseus, die neue Lehre in den Osten zu tragen. Davon berichtet der zweite Teil des Buches.

Kapitelverzeichnis Teil 1

Was geschieht mit uns, wenn wir unseren Körper verlassen?

Euseus erhält auf seiner Reise nach Mesopotamien Einblicke in die jenseitigen Welten, wenn er mit Hütern der Natur (Naturgeistern) kommuniziert oder bei Austreibungen von Besessenheit überraschende Informationen über Wesen und Absichten der sogenannten Dämonen und deren „Auftraggeber“ erhält.
Er kommuniziert sogar mit hochstehenden Vertretern außerirdischer Zivilisationen, unter anderem mit dem, den wir Satan nennen, der aus einer Welt stammt, die die junge Zivilisation auf der Erde in der Phase ihres Werdens betreut hat. Dessen Erläuterungen über das Einwirken anderer Zivilisationen könnte dazu anregen, unser überliefertes Verständnis von Gut und Böse zu überdenken.

Auf seiner Reise besucht Euseus bereits bestehende christliche Gemeinden (und begründet neue Gemeinden), die nach dem Vorbild der ersten urchristlichen Gemeinde in Jerusalem, die von Jakobus dem Gerechten (Bruder von Jesus), Petrus und Johannes gegründet wurde, organisiert sind, was u.a. bedeutet: gemeinsames Eigentum, gemeinsame Mahlzeiten, Treffen, in denen die Mitglieder vor Allen ihre Fehler bereuten (was man als Vorläufer der heutigen Beichte verstehen kann).

Das Ziel seiner Reise ist Midia am Tigris, wo er auf die Lehre Zarathustras trifft: das Awesta. Die beiden Lehren ähneln sich dem Wesen nach. Doch waren die awestischen Priester, die Hüter des ewigen Feuers, auch Astronomen und Astrologen. Sie besaßen die Sterntafeln, die in Vorzeiten (vor der Sintflut) in Babylon erstellt wurden. Demnach erscheint zu jeder Zeitenwende (alle 2000 Jahre) ein „Gesandter“, der eine neue Lehre bringt – oder eine bestehende verfeinert.
Demnach wird also 2000 Jahre nach dem Erscheinen von Jesus wiederum ein Gesandter kommen, der die Zeitenwende begleitet und eine neue Ära der Menschheit einleitet. Nach christlichem Glauben soll der Christus, das Wort Gottes, wiederum auf der Erde erscheinen – müsste also bereits jetzt unter uns leben …

Kapitelverzeichnis Teil 2

Vertrieb

Der Teile 1 und 2 der Trilogie wurden ins Deutsche übersetzt und sind sowohl als Taschenbuch als auch als eBook bei allen großen Buchhandlungen erhältlich, unter anderem bei: Amazon/Kindle, Hugendubel, Osiander, Thalia/Meyersche, Weltbild, sowie bei den Internet-Lieferanten buecher.de, ebook.de, und anderen …

Der dritte Teil ist im Stadium des Entstehens – im russischen Original.

Die Erlöse werde ich zu hundert Prozent an Vadims Familie weiterleiten.

Zur Technik bezüglich eBook: Zum Lesen von Kindle-Büchern (Amazon) auf Tablet/Smartphone benötigt man die Kindle App, für alle anderen Händler die tolino App.
buecher.de z.B. liefert ohne Versandkosten. Ansonsten bestelle bei einer Buchhandlung in deiner Nähe. Auch von Libri belieferte Buchhandlungen finden die Bücher im VLB (Verzeichnis lieferbarer Bücher)

#Apokalypse #Außerirdische #Autarkie #dersibirier #Erziehung #Ethik #Euseus #Gemeinschaft #Gesellschaft #Glaube #Handwerk #Nachhaltigkeit #Nächstenliebe #Redkin #Religion #Seele #Selbstversorgung #Sibirien #Vissarion #Weltanschauung #Weltfriedenspol #Zeitenwende #Zukunft #Zuversicht